Startseite | Impressum | Blog | Kontakt | Bücherliste | News | Forum | Shop


Margaret Rutherford
Joan Hickson
Angela Lansbury

Angela Lansbury als Miss Marple
in Filmen nach Agatha Christie

Angela Lansbury (nicht Landsbury) wurde am 16. Oktober 1925 in London geboren. Sie war das erste Kind von Edgar Lansbury und der Schauspielerin Moyna MacGill (Charlotte Lillian McIldowie). Angelas Großvater war Führer der britischen Labour Party, ihr Vater Holzhändler; er starb, als Angela 9 Jahre alt war. Durch ihre Mutter kam sie früh mit dem Showbusiness in Berührung: mit 14 nahm sie bereits ersten Schauspielunterricht, den sie an der South Hampton School vervollkommnete. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wanderte sie mit ihrer Mutter nach Amerika aus.

Ihre Schauspielkarriere begann bereits sehr erfolgreich mit ihrer ersten Rolle als Hausmädchen in Das Haus der Lady Alquist (1944) und einer Nominierung als beste Nebendarstellerin. Ihre zweite Oscar-Nominierung erhielt sie ein Jahr später für Das Bildnis des Dorian Gray (1945). In der Folgezeit wirkte sie in zahllosen Filmen mit.

Ihr erster Theaterauftritt war in Hotel Paradiso, am 12. April 1957 am Henry Miller's Theatre. Auch in Musicals wirkte Angela Lansbury erfolgreich mit. Anyone Can Whistle (Untertitel: A Wild New Musical), wurde am 4. April 1964 in New York am Majestic Theater uraufgeführt. Mame (1966) und Gipsy waren weitere Musical-Erfolge, mit denen sie weltbekannt wurde.

Ihr Talent konnte sie ebenfalls als Charakterdarstellerin in Dramen wie Bitterer Honig oder Hamlet unter Beweis stellen.

1980 stellte sie Agatha Christies Miss Marple in dem Spielfilm Mord im Spiegel dar.

Nach einer langen Film- und Theaterkarriere wurde sie in den 80ern in der TV-Krimiserie Mord ist ihr Hobby  (Murder She Wrote) populär. Am 30. September 1984 sendete CBS den zweistündigen Pilotfilm zur Serie. Dieses Abenteuer endete 1996, nach 264 Folgen und 12 erfolgreichen Jahren.

Für ihre schauspielerischen Leistungen am Theater, in Film und Fernsehen wurde Angela Lansbury vielfach ausgezeichnet.

Neben den bereits genannten erhielt sie ihre dritte Oscar-Nominierung 1963 für ihre Rolle  in The Manchurian Candidate. 

Den "Golden Globe" erhielt sie im Laufe ihrer Karriere mehrfach: Als Beste Nebendarstellerin 1946 in The Picture of Dorian Gray (1945) und 1963 in The Manchurian Candidate (1962); als Beste Darstellerin 1985, 1987, 1990 und 1992 für ihre Rolle in der TV-Serie Murder, She Wrote (1984).

Den "National Board of Review" erhielt sie als Beste Darstellerin 1962 in All Fall Down (1962), 1962 in The Manchurian Candidate (1962) und 1978 in Death on the Nile (Tod auf dem Nil) (1978).

Bei der Verleihung des "Telegatto", des italienischen TV-Oscars, gewann sie 1999 den "Special Prize" für Murder She Wrote (1984).

Am 27. September 1945 heiratete Angela den Schauspieler Richard Cromwell. 11 Monate später ließ sie sich von ihm scheiden.

Am 12. August 1949 heiratete sie den Filmproduzenten Peter Shaw (Peter Pullen). Ihre gemeinsamen Kinder sind Anthony Peter Shaw (geb. 1952) und Deidre Angela Shaw (geb. 1953).

   

 Angela Lansbury in unserem Agatha-Christie-Shop

Filmauswahl

19?? Liebe ohne Fesseln 
1944

Das Haus der Lady Alquist (Gaslight)

Kleines Mädchen, großes Herz (National Velvet) 

1945

Das Bildnis des Dorian Gray (The Picture of Dorian Gray)

1946

(The Harvey Girls)  

(The Hoodlum Saint)  

Bis die Wolken vorüberziehen (Till the Clouds Roll By)  

1947

(If Winter Comes)  

Die Privataffären des Bel Ami (The Private Affairs of Bel Ami)  

1948 (Tenth Avenue Angel)
(State of the Union)  

(Tenth Avenue Angel)  

Die drei Musketiere (The Three Musketeers)

Der beste Mann

1949

Schicksal in Wien (The Red Danube)  

Samson und Delilah (Samson and Delilah)

1951

(Kind Lady)

1952 Meuterei auf dem Piratenschiff (Mutiny)
1953 (Remains To Be Seen)  
1955 (A Life at Stake)
(A Lawless Street)  

Die purpurrote Maske (The Purple Mask)

Ein Mann wie der Teufel

1956

Der Hofnarr (The Court Jester)  

(Please Murder Me)

1957 (The Key Man)
1958

Der lange heiße Sommer (The Long Hot Summer)  

Was weiß Mama von Liebe? (The Reluctant Debutant)

1959

(Season of Passion)

Der Sommer der siebzehnten Puppe (Summer of the 17th Doll

1960

Prinzessin Olympia (A Breath of Scandal)  

Das Dunkel am Ende der Treppe (The Dark at the Top of the Stairs)

1961 Blaues Hawaii (Blue Hawaii)
1962

Mein Bruder, ein Lump (All Fall Down)  

Botschafter der Angst (The Manchurian Candidate)  

1963

Begierde an schattigen Tagen (In the Cool of the Day)

1964

(Dear Heart)  

Henry's Liebesleben (The World of Henry Orient)

1965 (Dear Heart)
Die größte Geschichte aller Zeiten (The Greatest Story Ever Told)  

Die amorösen Abenteuer der Moll Flanders (The Amorous Adventures of Moll Flanders)  

Die Welt der Jean Harlow (Harlow)

1966

Gesicht ohne Namen (Mister Buddwing)

1970 (Something For Everyone)  
1971 Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett (Bedknobs and Broomsticks
1978

Agatha Christie: Tod auf dem Nil 

(Death of the Nile)  

1979 (The Lady Vanishes)
1980

Tödliche Botschaft (The Lady Vanishes)  

1980 Agatha Christie: Mord im Spiegel
(The Mirror Crack'd)
1982 (The Last Unicorn)
1983

(Pirates Of Penzance)  

Kleine Gloria - Armes, reiches Mädchen (Little Gloria ... Happy At Last)  

1984

Die Zeit der Wölfe (The Company of the Wolves)  

1984 - 1996: TV Serie: Mord ist ihr Hobby  

Mord nach Plan

Als Amerika nach Olympia kam

1988 (Shootdown)

1991

(Beauty and the Beast)

Abschied und Hoffnung

1994 (Disney Sing-Along-Songs: Be Our Guest)
1996 Anastasia
1997 (Beauty and the Beast: The Enchanted Christmas)
1999 (Forever Hollywood)
Tee mit Mussolini  
2000 (Fantasia 2000)
 

© www.janemarple.de 2015